Mongolei
 

Mongolei

Die Nomaden in den Weiten der Mongolei sind die letzten Ihrer Art. Eine aussterbende Kultur des einst grössten Reichs der Menschheitsgeschichte. Das Leben der Nomaden ist sehr hart und einfach, ist aber geprägt von einem grossen Stolz und einer völligen Freiheit im Einklang mit der Natur. Die Verheissung eines besseren Lebens jedoch lässt sie zu Tausenden in die Stadt ziehen. Allen voran die junge Generation die - getrieben durch Musikvideos, Mobiltelefone und Modelabels - die Einfachheit des Nomadentums nicht mehr als Geschenk sondern als Belastung sehen, gibt sich kaum mehr mit einem Leben auf dem Land zufrieden. In der Stadt jedoch erwartet sie oft die Arbeitslosigkeit, ein Leben ohne Kanalisation, ohne Dach über dem Kopf (bei -40 Grad im Winter) und ohne Perspektive, dafür mit viel Vodka. 
Die Mongolei ist die am schnellsten wachsende Wirtschaft der Welt. Die enormen Bodenschätze haben einige Mongolen, aber vor allem ausländische Investoren reich gemacht. Leider aber ist hier der Reichtum sehr ungleich verteilt. Mehr noch als in den meisten allen anderen Ländern. 
Es ist ein wunderschönes, liebenswertes Land mit endlosen Weiten und atemberaubenden Aussichten (wirtschaftlich und landschaftlich). Es stimmt mich jedoch traurig, die Nomaden aussterben zu sehen. Deshalb besuche ich diese, die Familie meiner Frau, meine Familie, so oft ich kann und halte fest, was wohl bald nicht mehr ist.

Mongolei Eine Langzeitreportage seit 2009 - english text below

Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei
Mongolei

The nomads in the vastness of Mongolia are the last of their kind. A dying culture of the once greatest empire in human history. The life of the nomads is very hard and simple, but is characterized by great pride and complete freedom in harmony with nature. However, the promise of a better life makes them move to the city by the thousands. Above all, the young generation - driven by music videos, mobile phones and fashion labels - see the simplicity of nomadism no longer as a gift but as a burden, is hardly satisfied with a life in the country. In the city, however, they are often expected by unemployment, a life without a roof over the head (at -40 degrees in winter) and without perspective, but with a lot of vodka. Mongolia is the fastest growing economy in the world. The enormous mineral wealth has made some Mongols, but above all foreign investors rich. Unfortunately, the wealth is very unevenly distributed here. More so than in most other countries. It is a beautiful, lovable land with endless expanses and breathtaking views (economic and scenic). However, I am saddened to see the nomads become extinct. That's why I visit them, my wife's family, my family, as often as I can and keep track of what's not going to last.
A long-term project since 2009